Förderung bis 50%

Mittelstandsrichtlinie - Elektronischer Geschäftsverkehr (E-Business)

Der Freistaat Sachsen unterstützt, zur Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit, Projekte sächsischer Unternehmen zur Einführung moderner Technologien in den Bereichen Information und Kommunikation bis zu 50% über einen Qualitätssicherer.

Mittelstandsrichtlinie - Elektronischer Geschäftsverkehr (E-Business)

Machen Sie Ihr Unternehmen fit für das digitale Zeitalter.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) besitzen oftmals nicht die finanziellen Mittel,
um vorhandene betriebliche Prozesse digitalisieren, wobei gerade hier ein wichtiger Wettbewerbsvorteil liegen kann.
Mit dem Programm „E-Business“ unterstützen der Freistaat Sachsen KMU bei der Einführung und Weiterentwicklung fortschrittlicher Informations- und Kommunikationstechnologien. Hierdurch sollen Ziele wie das Erschließen neuer Absatzmöglichkeiten, sowie die Optimierung unternehmensinterner Prozesse erreicht werden.
Zuschüsse werden beispielsweise für die Planung, Konzipierung und Vorbereitung von Projekten, den Kauf oder Erstellung von Software oder die Einführung von entwickelten Lösungen gewährt.

Folgende Ausgaben sind zuwendungsfähig:

Planung, Konzipierung und Vorbereitung von Projekten
technische Realisierung
Erwerb vorhabensspezifischer Software
Einführung der entwickelten Lösungen, inkl. Schulungen

Wer wird gefördert

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus den Bereichen verarbeitendes Gewerbe, Handwerk, Handel, Dienstleistungen und Beherbergungsgewerbe. 

Was wird gefördert

Projekte zur Einführung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien.

Art der Förderung

Nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von bis zu 50% über einen Qualitätssicherer.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.